Fake News … … … … … … … … …

Posted by: admin  :  Category: Religion, Satire

333 Jahre – Danke Johann ……..

Posted by: admin  :  Category: Politik, Religion

Am 12. September jährt sich die Niederschlagung der Türkenbelagerung Wiens zum 333. Mal.
Damals schlug ein deutsch-polnisches Heer unter der Führung des polnischen Königs Johann III. Sobieski die osmanische Armee unter Oberbefehlshaber Kara Mustafa.
Die Schlacht um Wien war eine der größten Niederlagen des türkischen Reichs.

Man kann sich gar nicht vorstellen, wo wir heute stünden, wäre das Entsatzheer nicht über die Hänge des Kahlenberges zu Hilfe geeilt.

Ein fanatischer Leser dieses Blogs würde vermutlich Oskür Welzülü heißen, wir würden alle unsere kargen Felder bestellen, fünf mal täglich am Teppich knien, eine rasierte Ziege und ein wenig Olivenöl wären unser höchstes Glück.

Doch wird dieses schicksalhafte Ereignis gebührend gewürdigt?
Von unserer Regierung zum Beispiel.
Natürlich nicht, Fastenbrechen mit den Muselmanen ist den linken Verrätern viel wichtiger.

So wie immer, wenn es um Österreich geht, ist die FPÖ die einzige Partei die zu diesem Land steht und dieses Ereignis mittels eines Festaktes würdigt.

Aber es gibt auch einen Wermutstropfen, das Ende der dritten Türkenbelagerung werden wir nicht erleben.

König Sobieski wurde abgelöst, von rückgratlosen, landesverräterischen Politikern.  

Schwule Frisuren …………………

Posted by: admin  :  Category: Politik, Religion, Satire

Der Teufel greift nach den Haaren der Iraner 

Deshalb hat Mohammed Govahi (Chef des nationalen Friseurverbandes) neue Regeln für islamkonforme Haarschnitte erlassen.

“Satanische Schnitte” und “homosexuelle Frisuren”sind fortan verboten.

Tattoos, Solariumbesuche und das Zupfen der Augenbrauen (das ist ja wirklich schwul) sind auch verboten”, sagte Govahi.

 

Endlich ist auch der Iran im 21. Jahrhundert angekommen.
Hier zeigt sich wieder einmal wie weltoffen und fortschrittlich der Islam doch ist.

Lieber Herr Govahi, falls sie nicht ganz genau wissen, wie schwule Frisuren aussehen, hier ein kleines Beispiel.

YouTube Preview Image

Apartheid im Tode ………………………..

Posted by: admin  :  Category: Aufreger, Politik, Religion

 

Es gibt Grund zur Trauer.
Der in seinem Viertel sehr beliebte und von seiner Familie geliebte Shadrack Smith ist vor kurzem im Alter von 89 Jahren verstorben und wird nun beigesetzt. Auf dem Friedhof Lychgate Lane (Grafschaft Leicestershire) finden Angehörige unterschiedlichster Religionen und Glaubensrichtungen ihre letzte Ruhe.

Das Grab von Shadrack Smith grenzt an ein muslimisches Grab an. Und genau das scheint ein Problem zu sein.

Dem Stadtrat von Burbage liegt eine Beschwerde einer muslimischen Familie vor.  „Ungläubigen“ ist es verboten, neben Muslimen zu ruhen.

Der Vorsitzende des Stadtrates wandte sich deshalb zunächst in einem Schreiben an die Hinterbliebenen von Smith und fragte an, ob sie mit einer Umbettung seines Leichnams einverstanden wären. Diese beharrten auf ihr Recht.

Die britische Presse ist in Aufruhr.

Der einhellige Tenor:  „Dies ist nur ein weiteres Beispiel für die Überheblichkeit, den Hass und die Grobheit des Islam. Und schlimmer noch, dies ist ein weiteres Beispiel für das fehlende Rückgrat westlicher Regierungen, die über die asoziale Unnachgiebigkeit der Muslime die Hände ringen.“

Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.

Ich mag diesen Islam, der ist so friedlich, so tolerant und so bereit sich an unsere Gepflogenheiten anzupassen. Einfach perfekt halt.

Aber vermutlich hat dieser bedauerliche Einzelfall wieder überhaupt nichts mit dem Islam zu tun.

Im Würgegriff des Islam ………………………

Posted by: admin  :  Category: Aufreger, Politik, Religion

 

Ganz Europa stöhnt im Würgegriff des Islam.

Anschläge in Paris und Kopenhagen und im Rest Europas wird die Freiheit der Bürger massiv eingeschränkt.

Nur die ignorantesten Mitbürger können eine Islamisierung Europas jetzt noch abstreiten.

Wegen einer “konkreten Gefährdung durch einen Anschlag mit islamistischem Hintergrund” hat die Polizei den Braunschweiger Karnevalsumzug abgesagt. 

Der sogenannte “Schoduvel” ist der größte Karnevalsumzug Norddeutschlands. Es wurden bis zu 300.000 Besucher erwartet.

Bald werden wir uns nur noch versammeln dürfen, um auf dem Teppich zu knien und gegen Mekka zu beten.

Aber da das ja natürlich nix mit dem Islam zu tun hat, hat sich der Vorsitzende des Landesverbandes der Muslime (Schura) betroffen geäußert.

Während sich der Islam in Europa ausdehnt wie ein Krebsgeschwür, sollten wir daran denken, wir sind die Wähler und wir haben es in der Hand dagegen etwas zu unternehmen.
Die ignoranten und inkompetenten Politiker werden uns nicht beschützen, das müssen wir schon selbst machen.

Daran solltet ihr alle bei den nächsten Wahlen denken.