Zur Info ………………………………

Posted by: admin  :  Category: Aufreger, Politik

Ich betätige mich jetzt einmal als Wahrsager:

Eine “Solidarabgabe” wird nicht lange auf sich warten lassen!

Der Zaun, der keinen Namen trägt ……………………

Posted by: admin  :  Category: Aufreger, Politik

Angesichts der Flüchtlingsproblematik und der damit verbundenen Rechtsverletzungen, fordert H.C. Strache schon seit geraumer Zeit einen Grenzzaun.

Der Regierung brennt der Hut schon lichterloh, schön langsam begreifen einige Verantwortliche, dass es ohne Zaun nicht mehr geht, aber sie stehen vor einem riesigen Problem.

Man kann ja nicht die selbe Diktion wie der Teufel Strache verwenden.

Kreativer Geister der Regierung haben folgende Begriffe ausgearbeitet:

- “feste, kilometerlange Sperre”
- „technische Sperre”
- “besondere bauliche Maßnahme“
- “technische Sicherheitsmaßnahme im Grenzbereich“
- “technische Hilfsmittel um die Situation vor Ort besser abwickeln zu können”
- “zusätzliche bauliche Sicherungs-Maßnahme an der Grenze“

Unsere geliebte Innenministerin prescht mutig vor und nennt es einen “Zaun mit einem Tor”.

Der Faymann hat sich natürlich sofort seine Order vom Juncker geholt und verkündet stolz, Zäune haben keinen Platz in Europa.

An dieser Stelle muss man ja dieses hirnrissige Projekt einmal näher erklären.

Mikl-Leitner plant z.b. beim Grenzübergang Spielfeld, rechts und links einen ca. 15-30 Km langen Zaun zu errichten, natürlich ohne Stacheldraht, es könnte sich ja wer verletzen.

Das hindert natürlich Flüchtlinge, die schon ein paar tausend Kilometer unterwegs sind, nicht daran, diesen Zaun zu umgehen und unregistriert in unser Land zu strömen.
Wieder einmal eine tolle “Volksberuhigungsaktion”

Die Geschichte lehrt uns wie man sich richtig vor Invasoren schützt.

.) Die Chinesische Mauer schützte das Kaiserreich vor nomadischen Reitervölkern 

.) Der Grenzzaun der USA schützt vor ungebetenen Einwanderern aus Lateinamerika

.) Bis zu 8 Meter hoch sind die in Israel errichteten Grenzzäune

.) Seit der Errichtung von Zäunen ist der Flüchtlingsstrom nach Ungarn versiegt

Europa liegt im Sterben, also baut endlich diesen verdammten Zaun und schützt unser Land.

Die geile Zucchini …………….

Posted by: admin  :  Category: Information, Krass, Sex

Nein, es geht nicht um steif gewordenes Gemüse, es geht um sexuelle und romantische Identitäten.

Also um jene Menschen, die nicht so genau wissen, ob sie hetero oder homo sind und in den ca. 50 sexuellen Definitionen auch nicht ihre Befriedigung finden, die ganz schweren Fälle.

Folgende “sexuelle Zustände”, können sie dann mit ihrem Psychiater besprechen.

Michael vom Asexual Visibility & Education Network (AVEN) meint, Diese Menschen sind nicht allein, dem schließen wir uns an, wenn auch mit einer anderen Definition.

Graysexuell
Jared, der sich selbst als graysexuell bezeichnet, definiert den Begriff als „einen magischen Ort zwischen sexuell und asexuell“

Demisexuell
Eine demisexuelle Person empfindet in der Regel keine sexuelle Anziehung, es sei denn, sie hat „mit der entsprechenden Person bereits eine starke emotionale Bindung aufgebaut.“

Lithoromantisch
Laut asexuality.org ist eine lithoromantische Person „jemand, der zu romantischer Liebe fähig ist, jedoch nicht will, dass die Gefühle erwidert werden.“

Pansexuell
Pansexuell bezieht sich auf jene Menschen, „die sich sexuell, emotional und spirituell dazu in
der Lage sehen, sich in alle Geschlechter zu verlieben.“

Polysexuell
Der Pansexualität ähnlich, kann sich eine polysexuelle Person „zu manchen geschlechtsvarianten Menschen hingezogen fühlen, ohne aber in der Lage zu sein oder das Bedürfnis zu verspüren, mit anderen zusammen zu sein.“

Panromantisch
Eine panromantische Person fühlt sich romantisch, nicht aber sexuell, zu anderen hingezogen, ungeachtet der sexuellen Identität.

Skoliosexuell
Laut genderqueerid.com bezieht sich der Begriff skoliosexuell auf „sexuelle Anziehung zu nicht binär definierten Individuen“ oder jenen, die nicht als cis-gender definiert werden. (Alles klar, oder ?)

Queerplatonische Beziehungen
Beziehungen von „nicht-romantischer Natur, die jedoch sehr enge emotionale Bindungen beinhalten, die oft tiefer und intensiver sind als das, was man gemeinhin als Freundschaft bezeichnen würde.“

Zucchini
Die Bezeichnung für den Partner in einer queerplatonischen Beziehung. “Er ist meine Zucchini.”

Wenn ich jetzt als Mann eine Frau treffe und in mir das Gefühl keimt, sie gerne vögeln zu wollen, ist das normal oder schon ein wenig abartig ?

Na dann, viel Spass auf der Psychiater-Couch, ihr skoliosexuellen Zucchinis.

Die Kapitulation ………………………..

Posted by: admin  :  Category: Aufreger, Politik

Wer sich diese Bilder ansieht, kann nur zu einer Erkenntnis gelangen.

Österreich hat kapituliert

Invasoren aus aller Herren Länder können vollkommen ungehindert in unser Land einfallen, niemand hat Kontrolle darüber, wer sie sind, wohin sie wollen, was sie in unserem Land treiben.

Der Rechtsstaat funktioniert nur noch, wenn man mit seinem Pkw im Halteverbot parkt.

Die unfähigste Regierung der zweiten Republik sieht tatenlos zu oder versteckt sich hinter inhaltsleeren Worthülsen – “Europa zur Festung ausbauen”

Das “Europa” nicht funktionieren kann, zeigt sich jetzt ganz deutlich.
Die hochbezahlten Herrschaften in Brüssel sind zwar sehr gut darin, Interessen von Konzernen zu vertreten und den Bürger mit sinnlosen Verordnungen zu quälen, aber eine Bedrohung wie diese zu managen, da versagen sie auf der ganzen Linie.

Victor Orban hat es vorgezeigt, wie es eventuell funktionieren könnte, aber der ist ja bekanntlich ein Nazi.

Na dann, gute Nacht Österreich.

YouTube Preview Image

Falsches Bild vermittelt ……………………….

Posted by: admin  :  Category: Aufreger, Medien

Aus dem aktuellen Focus online:

ARD räumt ein:
In den Berichten von „Tagesschau“ und „Tagesthemen“ werde nicht immer ein richtiges Bild der nach Deutschland drängenden Immigranten gezeigt.
Oft würde bei der Bildauswahl versucht, ein „Familienbild“ zu vermitteln.

Tatsache sei aber, dass „80 Prozent der Flüchtlinge junge, kräftig gebaute alleinstehende Männer sind“.

„ARDaktuell“-Chefredakteur Kai Gniffke: „Wenn Kameraleute Flüchtlinge filmen, suchen sie sich Familien mit kleinen Kindern und großen Kulleraugen aus.“

Mhh, wie nennt sich das nochmal, ach ja – Lügenpresse